Kursangebot

Das Team von Tessen ist spezialisiert auf Schulungen im Bereich der Gewaltprävention und dem Gewaltmanagement. Aufgrund der breit gefächerten Kompetenzen unserer Mitarbeiter kommen auch Details aus dem Bereich rechtlicher und medizinischer Grundlagen hinzu.

Nachgehend finden Sie einige Beispiele für Kurse, die wir regemäßig abhalten, falls Sie individuelle Kursanfragen haben, zögern Sie nicht, unser Kontaktformular zu nutzen. Gemeinsam werden wir dann ein auf Ihre Ansprüche zurechtgeschnittenes Konzept entwicken.

Frauenselbstbehauptung

Selbstverteidigung beginnt bereits vor einem Angriff. Durch die Selbstbehauptung und das Setzen klarer Signale können einige Missverständnisse vermieden werden. Aufgrund unserer Erfahrungen im Sicherheitsdienst zeigen wir Ihnen Beispiele dieser Situationen und wie am Besten darauf zu reagieren ist. Bei einer Eskalation der Situation beginnt die körperliche Selbstverteidigung.

Gewaltprävention für Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen

In Krankenhäusern  und niedergelassenen Praxen kommt es genau so zu verbalen und körperlichen Übergriffen wie in vielen weiteren öffentlichen Einrichtungen. Wir zeigen Ihnen den richtigen deeskalierenden Umgang mit den Patienten und Kunden. Ebenfalls zeigen wir Ihnen bei eskalierten Situationen Verteidigungshaltungen und daraus hilfreiche Zugriffstechniken, um die Situationen entsprechend lösen zu können.

Selbstverteidigungskurse für jedermann

Die Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurse für jedermann werden immer speziell auf die jeweilige Zielgruppe abgestimmt. Hier profitieren Sie von unseren Erfahrungen im Sicherheitsdienst, wo die geschulten Strategien und Techniken in der Realität angewandt werden. Im Austausch mit anderen Deeskalationstrainern und Institutionen wird gewährleistet, dass unser Programm immer aktuell bleibt und den neusten Entwicklungen angepasst wird.

Theoretischer Teil

Im theoretischen Teil werden die Schwerpunkte je nach Zielgruppe individuell gestaltet, jedoch werden in allen Kursen üblicherweise die folgenden Themen behandelt:

  • Eskalationsmodell, welches unseren Kursen zugrunde liegt
  • Kriminalstatistiken
  • Rechtliche Grundlagen (Notwehr, Nothilfe, etc.)
  • Umgang mit der Polizei
  • Täterprofile
  • Opfer- / Täterrollen
  • Selbstbehauptungsstrategien
  • Hilfe und Beratung
  • Hilfsmittel zur Intervention gegen körperliche Gewalt

Praktischer Teil

Ohne Vorkenntnisse erlernen Sie sehr wirkungsvolle und direkte Angriffstechniken, welche nicht an eine bestimmte Kampfsportart gebunden sind. Durch die langjährige Erfahrung unserer Dozenten im Bereich der Gewaltprävention wurden die Abwehrtechniken mit größter Sorgfalt ausgewählt.

Es werden verschiedene Angriffssituationen geübt und Sie haben die Möglichkeit die erlernten Techniken an einem geschützten Angreifer realistisch zu testen.

Mit diesen Erkenntnissen verfügen Sie nach Abschluss des Seminars über ein hohes Maß an Selbsteinschätzung und Selbstvertrauen.